Seminar "Demographie-Management - ältere Mitarbeiter motivieren und entwickeln"

Auf die Alterung der Gesellschaft und die Folgen für die Arbeitswelt haben die meisten Unternehmen noch keine überzeugenden Antworten. Heute geht laut Statistischem Bundesamt noch immer jeder vierte Beschäftigte krankheitsbedingt in den vorzeitigen Ruhestand. Ältere Arbeitnehmer fühlen sich zudem gering geschätzt, denn die letzten 20 Jahre des Jugendwahns haben tiefe Spuren im Selbstwertgefühl der Arbeitnehmer über 50 hinterlassen. Und die Personalmanager geben offen zu, dass das Demografie-Management - also die Bindung älterer Beschäftigter - von erheblicher Bedeutung ist, sie selbst aber erst ganz geringe Fähigkeiten darin entwickelt haben (Studie Boston Consulting 2010). HR als strategischer Partner der wertorientierten Unternehmensführung braucht folglich Konzepte, um ältere Mitarbeiter zu binden, sie gesund zu erhalten und ihr Know-how sowohl zu nutzen als auch zu entwickeln.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CUP-Institut GMBH, München