Seminar "Selbstverantwortung und Motivation stärken"

 

Interessant für:

  • Führungskräfte
  • Beschäftigte mit Führungs- oder Projektleitungsaufgaben ohne Personalverantwortung
  • Mitarbeiter, deren Vorgesetzte nach der Teilnahme an dem Seminar inspirierender und motivierender führen

Hintergrund und Nutzen: Laut aktuellen Studien machen zwei Drittel der Mitarbeiter in Unternehmen Dienst nach Vorschrift, ein Fünftel hat innerlich gekündigt. „Alarmstufe Rot" für jeden Unternehmer und jede Führungskraft! Denn für den Erfolg von Unternehmen ist es von großer Bedeutung, möglichst viele Mitarbeiter zu haben, die mitdenken, eigene Ideen haben und auch umsetzen. Dieser Typus des „Selbstunternehmers" ist nachweislich leistungsstärker, loyaler, kundenorientierter und stressresistenter. Führungskräfte sollten also systematisch ihre Mitarbeiter befähigen,

  • neue und verbesserte Produkte und Lösungen zu entwickeln,
  • klare Ziele zu definieren und dann
  • engagiert zupacken, um die Pläne auch Realität werden zu lassen.

Um dieses Ideal zu erreichen, brauchen Unternehmen Führungskräfte, die ihre eigene Verantwortung und Motivation vorbildhaft leben und so ihre Mitarbeiter zu Selbstverantwortung und vollem Einsatz anleiten.

 

Inhalte: Das Seminar bietet vielfältige Informationen und Unterstützung. Die Teilnehmer werden sensibilisiert für die wichtigste Erfolgs-Stellschraube unserer Unternehmen in den nächsten Jahren: Motivation und Selbstverantwortung der Mitarbeiter. Sie erhalten motivierendes Führungswissen

  • Was die Hirnforschung über Motivation weiß
  • Wie Verantwortung entsteht und zerstört wird
  • Die zentrale Bedeutung der Mentalkraft - bei Chef und Mitarbeiter
  • Die Vorbildfunktion der Führungskraft
  • Die Bedeutung von Unternehmenskultur und -ethik (CSR) für die Motivation

werden sensibel für motivierendes Führungshandeln

  • Mentalkraft leistungsfördernd einsetzen: So programmiert man sich und seine Mitarbeiter auf Motivation
  • Regie führen im „inneren Team": So hält man De-Motivatoren im Zaum
  • Chef? Coach? Chef-Coach? - Wie Managementstile die Motivation beeinflussen
  • Ziele & Aufgaben: Entwickeln, Formulieren, Nachhalten
  • Motivierende Feedback- & Konfrontationskultur

reflektieren über ihre eigene Motivation und Verantwortungshaltung im Beruf -d. h. ihre Vorbildfunktion und bekommen (noch mehr/wieder) Lust auf den schönsten Beruf der Welt: das motivierende Führen

 

Teilnehmer: max. 12

 Dauer: 1 Tag (Wochenend-Termine sind möglich

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CUP-Institut GMBH, München