Modular-Workshop "Selbstmanagement von Belastungen"

 

"Bauen Sie sich Kompetenz für Ihre Selbstführung im Umgang mit Belastungen auf"
Erkennen und managen Sie erfolgreich ihre beruflichen Belastungen für einen entspannten Arbeitsalltag
Interessant für: Führungskräfte und Mitarbeiter
Hintergrund: Bisher bekannte Rahmenbedingungen und Leitlinien im Arbeitsleben lösen sich mehr und mehr auf. Einschränkungen für das berufliche Engagement und den Arbeitseinsatz gibt es bedingt durch die gegenwärtigen Kommunikationsmedien nicht mehr. Damit ist jeder gefordert die Grenzen seiner persönlichen Leistungsfähigkeit und der Arbeitszeit selbst zu entdecken; sich selbst Orientierung zu geben und nicht auszubrennen. Nur wer seine individuellen Grenzen erkennt, kann sich selbst davor schützen krank zu werden.
Dafür ist es erforderlich die eigenen Befindlichkeiten und Bedürfnisse zu erkennen. Gerade Fach- und Führungskräfte haben hohe Ideale, neigen dazu sich zu verausgaben und haben einen hohen Perfektionsanspruch. Wer heute gesund bleiben will, muss sich selbst gut kennen und steuern können. Selbstführung und die Pflege des eigenen Energiehaushaltes sind bis heute weder ein Fach in der universitären Ausbildung noch gehören sie zum Standard-Repertoire in der betrieblichen Weiterbildung.
Wer im Druck einer globalen Arbeitswelt bestehen möchte, sollte seine individuellen Belastungsgrenzen ebenso wie seine Rahmenbedingungen für gutes Arbeiten kennen, um leistungsfähig und gesund zu bleiben. Damit bauen Sie sich Kompetenz für die eigene Arbeitsgestaltung und positive Lebensführung auf, um auch ohne „Leuchtturm" navigieren zu können. Anspannung, Gereiztheit und Schlafstörungen gehören künftig der Vergangenheit an. Sie bewahren auch in hektischen Situationen die Ruhe.


Nutzen:

  • Aktive und bewusste Gestaltung Ihres Arbeitslebens
  • Im Coaching erhalten Sie wieder Kontakt zu sich selbst, um Signale ihres Körpers rechtzeitig zu erkennen.
  • Die eingesetzten Werkzeuge, Erkenntnisse und Ergebnisse ermöglichen es Ihnen sich einen gesunden Rahmen für ihre tägliche Arbeit zu schaffen; sich selbst Orientierung zu geben.
  • Sie erkennen rechtzeitig die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit und können, bevor Sie ausbrennen, unterstützend gegensteuern.
  • Aufgrund der Ergebnisse gelingt es Ihnen, rechtzeitig ihre Befindlichkeiten und auch die der Menschen wahrzunehmen, mit denen Sie eng zusammenarbeiten. Denn wer andere gut führen will, sollte sich zunächst selbst gut kennen und führen können.

Ablauf/Inhalt:

  • Innehalten im Arbeitsalltag
  • Enttarnen Ihrer „Zeitfresser"
  • Herstellen Ihrer Energiebalance
  • Aufdecken von hinderlichen Überzeugungen und eingeschliffenen Verhaltensweisen
  • Erkennen und Ausgleich Ihrer Inneren Antreiber
  • Setzen, Achten und Öffnen von Grenzen

Einzel- und Teamarbeit, Team-Coaching, Integration der Weisheit der Teilnehmer, praktische Übung, Selbstreflektion, Erfahrungsaustausch


Umfang: 1 x 2 Tage und 1 x 1 Tag mit integriertem Transfer. Zusammenarbeit mit einem Sparringspartner zwischen den beiden Modulen plus Reflexion des Transfers und Feinjustierung in den Alltag im 2. Modul.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CUP-Institut GMBH, München