6-tägige Ausbildung zum systemischen Coach

"Ein guter Coach kann zuhören, nimmt dem Coachee die Arbeit nicht ab, sondern versetzt ihn in die Lage, selbst die Lösung für sein Problem zu finden."

Interessant für: Führungskräfte, Psychotherapeuten, Unternehmensberater, Menschen, die sich in diesem interessanten Beruf selbständig machen und eine Existenz aufbauen wollen.

 

Inhalte: In dieser Ausbildung wird der Teilnehmer gezielt an die spezifische Arbeitsweise des Coachings herangeführt. Sie beinhaltet neben der Vermittlung des umfangreichen Methoden-Wissens praktische Übungen und Rollenspiele, in denen das Gelernte direkt geübt und umgesetzt werden kann. Ein Schwerpunkt der Ausbildung ist ferner, die eigene soziale und emotionale Kompetenz zu stärken. Es geht hier vor allem um die Bereiche Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsfähigkeit, Beziehungsgestaltung, Beziehungsmanagement, Gestalten von Veränderungs-Prozessen. das Erkennen von Stärken und Schwächen und die Fähigkeit zum Erkennen und Klären von Konflikten und zur Selbstreflexion. Der Teilnehmer wird fundiert darauf vorbereitet, innerhalb des Coachings die Verantwortung für den Coaching-Prozess zu übernehmen.

 

Wichtigste Inhalte der Ausbildung:

  • Mitarbeitercoaching
  • Gruppen- und Teamcoaching
  • Psychologisches Hintergrundwissen (Individualpsychologie nach Adler)
  • Kommunikative Fähigkeiten
  • Moderationsmethoden
  • Motivation
  • Visionen - Ziele - Handeln
  • Konfliktmanagement

Referent: Jörg Schülke, Dipl.-Betriebswirt, Dipl.-Coach (SCA), Organisations-Psychologe (FH), Heilpraktiker für Psychotherapie, Hochschul-Dozent und Autor

 

Dauer: 6 Tage (2 Tage jeweils alle zwei Wochen); andere Zeitabläufe können vereinbart werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CUP-Institut GMBH, München