Etablierung der Coaching-Philosophie im Unternehmen

 

Wenn Coaching eine erfolgreiche ziel-, ergebnis- und lösungs-fokussierte systemische (Prozess-) Beratung ist, wenn Coaching

  • für eine humanistische, generell ermutigende und respektvolle Haltung
  • für ein grundsätzlich positives Menschenbild, gegenseitige Wertschätzung, Akzeptanz, Vertrauen und Augenhöhe,
  • für eine eher leistungs- als defizitorientiert, eine eher lösungs- als problemorientiert Wahrnehmung
  • für die Unterstützung des Klienten, die Ressourcen-Aktivierung, die Förderung, eigene Lösungen die Zielerreichung zu entwickeln und die ?Hilfe zu Selbsthilfe",
  • für die Förderung von Selbstreflexion, von Bewusstsein und Verantwortung,
  • für Verhaltensänderungen und das Bewirken emotionaler Entlastung und last but not least
  • für die Entwicklung der Persönlichkeit und rollenspezifischer Fähigkeiten und Fertigkeiten, für Verbesserung des Auftretens und der Selbstsicherheit,

steht, dann bietet sich eigentlich an, das Coaching und die dahinter stehende Philosophie und Methodik in den Unternehmen zu etablieren. Und zwar entweder

  • durch die Etablierung Interner Coachs, die entsprechend ausgebildet werden müssen
  • durch Übernahme bestimmter Coaching-Elemente in das Führungsverhalten von Managern und, was wohl am wichtigsten ist, durch die Top-Down-Integration der Coaching-Philosophie in die Unternehmens-Kultur.

Wir sind uns natürlich der Schwierigkeiten bewusst, die Coaching-Philosophie konsequent und erfolgreich im Unternehmen zu etablieren

  • möglicherweise mangelhafte Akzeptanz der internen Coachs im eigenen Unternehmen
  • mögliche Ziel-Konflikte bei Managern zwischen der Führungs- und Coaching-Funktion

Andererseits sind die Vorteile einer konsequenten Coaching-Orientierung des Unternehmens bedeutend (Zugewinn an Mitarbeiter-Zufriedenheit, Eigenverantwortung, Selbststeuerung, Kreativität, Teamgeist, Führungseffizienz), dass wir die Etablierung des Coachings in Unternehmen in unser Beratungs-Programm aufgenommen haben.
Der Ablauf könnte beispielsweise wie folgte sein:

  • 1-Tages-Coaching-Schnupper-Seminar für Führungskräfte
  • Anpassung von relevanten Organisationsabläufen und Prozessen, um die positiven Beiträge des Coachings generieren zu können; Integration des Coachings in die Personalentwicklung
  • Schaffung einer Stabs-Stelle ?Coaching"; Regelung der Zusammenarbeit zwischen internen und externen Coachs; Sicherstellung der Supervision
  • Inhouse-Ausbildung von internen Coachs
  • Weiterbildung von Führungskräften in Grundlagen des Coachings
  • Etablierung eines Coaching-Controllings

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein ausführliches Angebot.

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CUP-Institut GMBH, München