Employer Branding

Employer Branding ist eine wichtige unternehmensstrategische Maßnahme, bei der Konzepte und Instrumentarien aus dem Marketing – insbesondere des Markenartikel-Marketing – angewandt werden, um ein Unternehmen insgesamt als attraktiven Arbeitgeber darzustellen und von anderen Wettbewerbern im Arbeitsmarkt positiv zu positionieren. Das Ergebnis von Employer Branding ist die Arbeitgebermarke, also die vom Unternehmen gezielt gestaltete Art und Weise, wie ein Unternehmen im Arbeitsmarkt als Arbeitgeber wahrgenommen wird. Insofern unterscheidet sich die Arbeitgebermarke vom Arbeitgeberimage, das eher historisch und primär durch Medieneinflüsse entstanden ist.

Ziel von Employer Branding
Das Ziel von Employer Branding besteht im Wesentlichen darin, aufgrund der erhofften Marketingwirkung die Effizienz der Personalrekrutierung als auch die Qualität der Bewerber dauerhaft zu steigern. Außerdem sollen qualifizierte und engagierte Mitarbeiter durch eine höhere Identifikation und durch den Aufbau einer emotionalen Bindung langfristig an das Unternehmen gebunden werden.

Unser Beratungsangebot im Bereich Employer Branding

Die Projekt-Struktur zur Entwicklung des Employer Branding-Konzeptes könnte wie folgt konzipiert werden:

1. Auftakt-Workshop (2 Tage)
• Einführung in die Thematik
• Etablierung einer Projektgruppe
• Zielsetzung des Projektes
• Zielgruppenanalyse
• Entwicklung der Erhebungsmethodik für die Image-Analyse
2. Imageanalyse / Erhebungsphase (durch Online-Berfragung und/oder Präsenzinterviews
• Untersuchung des Selbst-Images (optional)
• Untersuchung des Soll-Images
• Untersuchung des Ist-Images
3. Analyse-Workshop
• Vorstellung und Interpretation der Ergebnisse der Erhebungsphase
• Entwicklung des Ziel-Images
• Definition der Maßnahmenfelder zur Erreichung des Zielimages
4. Konzeptions-Team (Entwicklung der Employer Branding-Konzeption)
• Projektplanung (Aufgabenstellung, Budget- und Zeitplan)
• Entwicklung geeigneter Strategien
• Entwicklung eines konkreten Maßnahmenplanes mit Zuständigkeiten und Terminen
5. Wirkungsanalyse/Controlling
• Wirkung der eingeleiteten Maßnahmen; Soll-Ist-Vergleich
• Evtl. notwendige Justierungen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CUP-Institut GMBH, München